Erklärungen zum Schutz Ihrer Privatsphäre

Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns besonders wichtig. Daher wird beim Freizeitnetzwerk überall Ihr Benutzername angezeigt. Ihr realer Name und Ihre weiteren Kontaktdaten werden nur angezeigt, soweit Sie dies unter dem Menüpunkt Privatsphäre festlegen freigegeben haben. Sogar die Recherche nach Daten von Ihnen über die Mitgliedersuche, die ohnehin nur für registrierte Nutzer zugänglich ist, können Sie bei uns auf Wunsch komplett unterbinden.
Um die Auswirkungen Ihrer Einstellungen zur Privatsphäre aufzuzeigen, möchten wir Ihnen diese anhand von Beispielen erläutern.

Datenfreigabe für persönliche Daten

Nur registrierte Nutzer des Freizeitnetzwerk können überhaupt Ihr Profil aufrufen. Welche Kontaktdaten von Ihnen dort angezeigt werden, hängt immer davon ab, wie Sie Ihre Einstellungen unter Privatssphäre vorgenommen haben und in welchem Verhältnis Sie zu dem Nutzer stehen, der Ihr Profil aufruft. Unterschieden wird dabei zwischen Personen, die Sie explizit als Kontakte bestätigt haben und allen übrigen registrierten Nutzern. Ihre Angaben zu Freizeitinteressen auf Ihrer Profilseite sind hingegen immer für alle registrierten Nutzer sichtbar.

Ein Beispiel soll dies verdeutlichen:

Datenfreigabe für die Mitgliedersuche

Wir haben die Mitgliedersuche und die Anzeige der Suchergebnisse voneinander getrennt. Dies ermöglicht es Ihnen passgenau Ihre Privatsphäre zu schützen und zugleich für Suchende auffindbar zu sein.

Unter Privatsphäre Spalte D können Sie angeben, nach welchen Daten von Ihnen andere Mitglieder des Freizeitnetzwerk über die Mitgliedersuche suchen dürfen, d.h. ob eine Suche nach bestimmten Kriterien überhaupt erfolgreich sein kann und Daten von Ihnen anzeigt.

Beispiel:

Nach Ihrem Benutzernamen und Ihren freiwilligen Freizeitangaben wie "Interessen", "Ich suche", "Ich biete" oder "Keywords" können Mitglieder des Freizeitnetzwerk immer in der Mitgliedersuche recherchieren (außer Sie haben die Mitgliedersuche unter Punkt 2 komplett gesperrt). Solange Sie allerdings unter A keine weiteren Daten freigegeben haben, werden diese immer nur mit Ihrem Benutzernamen und Profilbild zusammen gezeigt und nicht mit Ihrem realen Namen.

Unter "Profil - Privatsphäre festlegen" können Sie in Punkt 2 die Mitgliedersuche für Ihre Daten auch komplett sperren. Diese Einstellung ist allerdings nur sinnvoll, wenn Sie selbst für Freunde/Bekannte nicht auffindbar sein wollen. Bei kompletter Sperrung der Mitgliedersuche werden auch eventuell abweichende Datenfreigaben unter Punkt 1 D nicht mehr beachtet. Diese Einstellung ist eigentlich nur sinnvoll für Mitglieder eines Clubs, die hier Daten UND ein Profilfoto für alle Clubmitglieder freigeben wollen (Anzeige z.B. in der Clubmitgliederliste und bei Teilnehmerlisten von Club-Events), ansonsten aber auf freizeitnetzwerk.de gänzlich verborgen bleiben wollen.

Keywords

Ihre Keywords unter Profil sind nur für die Mitgliedersuche gedacht, d.h. sie werden nicht in Ihrem Profil für andere angezeigt. Hier können Sie Ihren Spitznamen, Mitgliedschaften in Clubs, Infos zu Ihrer Ausbildung oder sonstige Sie charakterisierende Eigenschaften eintragen. Ein Spitzname beispielsweise ermöglicht es Freunden, die diesen kennen, Ihr Profil ausfindig zu machen und Sie dann ggf. per Kontaktanfrage in ihre Kontaktliste aufzunehmen.

Sichtbarkeit der Kontaktliste im Profil

Auf Ihrer Profilseite können Sie auch für andere Mitglieder des Freizeitnetzwerk Ihre Kontaktliste anzeigen lassen. Unter Privatsphäre können Sie festlegen, ob niemand, nur Ihre Kontakte oder alle Mitglieder des Freizeitnetzwerk Ihre Kontaktliste sehen dürfen. Anders als bei vielen anderen sozialen Netzwerken können Ihre Kontakte allerdings über die Datenfreigaben unter A und B selbst bestimmen, ob unter Ihrem Profilfoto der reale Name steht oder eben nur der Benutzername angezeigt wird.

Beispiel: